Home | Kontakt
Ich fürchte, manche bauen die Zukunft wie einen Unfall.
Kurt Marti

Partner

Partner für nachhaltige Lebensweisen

Bewegung, die versucht Städte auf eine Zeit ohne fossile Energien vorzubereiten. Sie hat lokale Gruppen in vielen Städten.

Diese Initiative versteht unter "Nachhaltigkeit" eine Zukunftsfähigkeit mit Körper, Geist und Seele - also umfassend-kulturell und unter Einbeziehung der spirituellen Dimension. Sie will - ähnlich wie die ÖIEW in ihren ersten Jahrzehnten - an der Basis für einen nachhaltigen Lebensstil werben.

VIA MUNDI e.V. ist eine unparteiliche und überkonfessionelle Interessengemeinschaft für transzendenzoffene Wissenschaft und christliche Spiritualität. Sie bemüht sich im Geiste der Toleranz um Weitung und Vertiefung des abendländischen Welt- und Menschenbildes.

Partner für die Erd-Charta

Als der BUND im Juli 2000 seinen 25. Geburtstag feierte, gratulierte Umweltminister Jürgen Trittin mit den Worten: "Der BUND gehört zu den Schrittmachern des Umweltschutzes. Seine Stärke liegt in der Rolle des kritischen Mahners und Beobachters, der umweltpolitische Defizite aufdeckt und die Öffentlichkeit aufklärt." Zur Kritik gibt es auch heute noch genügend Gründe. Doch der BUND ist mehr als kritischer Mahner.

Am 13. Januar 2005 fand die deutsche Auftaktveranstaltung zur UN-Dekade "Bildung für Nachhaltige Entwicklung" (2005 - 2014) stattgefunden. Bei diesem Anlass wurde auch der Nationale Aktionsplan. Dem Runden Tisch gehört auch die ÖIEW an - als deutsche Koordinierungsstelle der internationalen Erd-Charta-Initiative.

Die Ökumenische Initiative Eine Welt ist Mitglied bei

Die Webseite erfordert den Zugriff auf ecunet.de.

Verband entwicklungspolitischer Nichtregierungs-Organisationen

Partner in Wethen

Der Laurentiuskonvent e.V., gegründet 1959, erwarb 1975 einen leerstehenden Bauernhof mitten in dem kleinen nordhessischen Dorf Wethen (500 Einw.) und errichtete hier in der Mittelstr. 4 den ersten "Laurentiushof".

Der Verein gewaltfrei handeln e.V. hat seine Geschäftsstelle in Wethen. Er qualifiziert seit 1994 Menschen in Fort- und Ausbildungen für Konfliktbearbeitung und gewaltfreies Handeln. Unser Handeln basiert auf der christlichen Tradition der Gewaltfreiheit. Wir sind offen für Menschen aller Religionen und Weltanschauungen. Unseren KursabsolventInnen bieten wir Vernetzung und Begleitung in ihrem Engagement für Frieden und Gerechtigkeit - für eine nachhaltige Entwicklung.

Aktuelles

Frühlingstagung 2018

zum Thema "Gute Nachbarschaft: der Frieden ist wie ein Schneckenhaus" mit anschließnder Mitgliederversammlung am Sonntag

Auf der Suche nach der Tiefe und Weite der großen Transformation

„was wir kaum in Worte fassen können und doch brauchen, wenn die große Transformation gelingen soll…“ Jahreswendtagung auf Burg Bodenstein vom 28. Dezember 2017 bis 1. Januar 2018

initiativ 150

Redaktionsschluss: 15. September 2017

initiativ 149

Die jüngste Ausgabe unseres Rundbriefs initiativ ist im Juli 2017 erschienen.
Im Blickpunkt: Von der Mobilität zur Bewegung

Kirchentag

vom 24. - 28. Mai 2017 auf dem Markt der Möglichkeiten